dlr-logo swaci-logo logo-mv








 Kontakt

 License Agreement









printable version

Currently the SWACI services are migrated to the Ionosphere Monitoring and Prediction Center (IMPC). This may cause downtimes of several products or parts of this webpage. To get latest news and product updates please visit impc.dlr.de!

TEC Karten


< SWACI Produkte    


Die Gesamtelektronenzahl (TEC) ist das Integral der Elektronendichte entlang des Strahlenweges zwischen  Satellit und  Empfänger. Dementsprechend gibt TEC die Zahl der Elektronen pro Flächeneinheit an. Gebräuchlich ist die Einheit TECU (TEC unit) mit 1TECU=1x1016 Elektronen / m2.

 

TEC wird aus Code- und Trägerphasenmessungen auf 2 Frequenzen, wie sie in Globalen Navigationssatellitensystemen (GNSS) verfügbar sind, abgeleitet. Die Empfangsdaten stammen aus verschiedenen europäischen GNSS- Empfängernetzen wie dem International GNSS Service (IGS), dem European Reference Frame (EUREF), der Norwegian Mapping Authority (NMA) und ascos die über das Bundesamt für Karthographie und Geodesie (BKG) Frankfurt bereitgestellt werden. Die globalen TEC-Karten werden im Wesentlichen aus den vom Real-Time Pilot Project des IGS (IGS-RTPP) bereitgestellten Daten erzeugt.

 

Um Karten mit vertikalem TEC zu generieren, müssen die entlang eines schrägen Strahlenweges gemessenen TEC-Werte auf die Vertikale projiziert werden. In erster Näherung ist der in GNSS durch die Ionosphäre verursachte Fehler proportional zu TEC.

Die TEC-Karten sind Grundlage für die Ableitung zonaler und meridionaler Gradienten, der Änderungsrate, der 27-tägigen Medians, der stündlichen Vorhersage und entsprechender Fehlerschätzungen.

 

Räumliche Auflösung (geogr. Breite x geogr. Länge): 2 °x 2° (Europa), 2.5° x 5° (global)

 

Prozessierungszeit: < 5 min


 

TEC EU >


 

TEC global >